Unsere Mitgliederversammlung in Berlin

 

Der DSIV hat Berlin gerockt - erstmalig traf man sich in der Bundeshauptstadt

Am 17. Oktober fand in Berlin die 8. reguläre Mitgliederversammlung des DSIV (Deutscher Schüttgut-Industrie Verband e.V) statt.Der Verband wurde erst im Jahr 2012 gegründet und durchlief ein stetes Wachstum. Nicht ohne Stolz konnte der Verbandspräsident Tom Henning die Mitgliederzahl mit 103 in seinem Jahresrückblick angeben. Das kontinuierliche Wachstum zeige für ihn deutlich das Interesse der Industrie wie auch die hohe Einschätzung der Dienstleistungsqualität des Verbandes. Er versprach auch für das kommende Verbandsjahr wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen, welche natürlich das Ziel verfolgen, die Mitglieder noch mehr miteinander zu vernetzten, Wissen zu generieren und letztendlich auch dadurch ökonomische Vorteile zu erlangen.

Jetzt schon vormerken kann man sich die KICK-OFF Termine zu den Messen. Am 31. März 2020 findet zur SOLIDS diese legendäre Vorabendveranstaltung in Dortmund statt. Volles Haus wird es auch wieder zur POWTECH 2020 am 28. September im Gostner Theater geben. Ein Firmenbesuch bei EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH ist ebenso in Planung wie in einem Futtermittelwerk in der Eifel. Das Leadership Meeting beschäftigt sich mit der Risikoabsicherung des Exportgeschäftes. Alle Termine sind wie immer auf der Homepage zu finden.
 
Im Nachgang zu der Mitgliederversammlung, welche sich durch lebhafte und konstruktive Wortbeiträge auszeichnete, hatte der Verband des Thema „New Marketing” auf die Agenda gesetztZunächst gab der Referent Christian Grohganz einen Einblick in Virtual Reality und Augmented Reality als großen Digital- und Marketingtrend. Er zeigte den Teilnehmern die Einsatzgebiete und Möglichkeiten für Unternehmen, die mit der erweiterten Realität möglich sind. Spannend und temporeich vorgetragen, waren die präsentierten Ansätze dann auch Anlass für eine Diskussion mit den Teilnehmern. Ein weiterer „Trend“ wurde thematisch mit dem Thema Industrie-Design aufgegriffen. Der Verband konnte als Referent Andreas Schulze gewinnen. Er ist Vizepräsident des VDID- Verband Deutscher Industrie Designer e.V. . Sehr kompetent vermittelte er, warum Industriedesign in bestimmten Branchen, dazu zählte er auch den Maschinenbau, wesentlich für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen sein kann. Roberto Capone führte mit seinem Vortrag die Teilnehmer in die Welt von Social Media und stellte die ökonomische Relevanz heraus. Der Diskussionsbedarf zeigte dann auch, dass der DSIV hier auch einmal das Thema in einem Tagesseminar behandeln sollte.Die Spreefahrt am Abend durch das illuminierte Berlin war dann wieder ein Höhepunkt für die anwesenden Mitglieder, auf der neue Kontakte geknüpft wurden und bestehende Beziehungen sich verfestigten. Das nächste Mitgliedertreffen findet auf der SOLIDS 2020 in Dortmund statt.
 
Der gedruckte Jahresrückblick kann angefordert werden unter office@dsiv.org
Aktuelle Infos finden Sie unter www.dsiv.org
 
 
Der Präsident begrüßte persönlich die angereisten Mitglieder
 
 
Das Tagungshotel war den Vorträgen entsprechend ausgesucht: New Marketing und Industriedesign
 
 
Lunch auf Einladung des Verbandes
 
 
Pünktlich eröffnete der Präsident Tom Henning die Versammlung
 
 
Einstimmung mit dem Thema virtuelle Realitäten durch Christian Grohganz
 
 
Andreas Schulze, Vizepräsident des VDID- Verband Deutscher Industrie Designer e.V.
 
 
Roberto Capone führte in die Welt von Social Media
 
 
Für einige gab es dann am Abend eine Spreefahrt
 
 
Unterhaltsam und mit positiven Eindrücken wurde der Tag beschlossen.

Zurück