Die Verbandsstruktur

Der Deutsche Schüttgut-Industrie Verband e.V. ist der Interessenverband der Schüttgutunternehmen und ihrer Vertreter in Deutschland. Der Verband sieht sich in der Vertretung von mehr als 1000 Unternehmen im deutschsprachigen Raum die mit oder für Schüttgüter arbeiten. Über 60.000 Mitarbeiter sind direkt oder indirekt mit dieser Industrie verbunden. Der DSIV e.V. sieht hier einen Ansatz für den Wissensaustausch, für Weiterbildung aber auch für das soziale Networking.
 
Der DSIV e.V. ist ein Bundesverband, der durch den Vorstandsvorsitzenden zentral geführt wird. Die Arbeit des Vorstandsvorsitzenden wird durch die Geschäftsstelle in Wiesbaden unterstützt. Der fünfköpfige Vorstand erhält Unterstützung durch Beiratsmitglieder aus der Industrie, den Hochschulen, Verbänden und Medien.
 
Wichtige Aufgaben des DSIV e.V. bestehen darin, mit Unternehmen und ihren Vertretern im Verband die Wahrung und Förderung Ihrer Belange gegenüber Institutionen und der Ge-samtwirtschaft voranzutreiben. Sie erhalten eine Plattform der Kommunikation und des Meinungs- und Erfahrungsaustauschs. Die Qualifizierung, Information und Weiterbildung der Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte ist ein vordringliches Anliegen des Verbandes.
 
Darüber hinaus bietet der Verband eine Plattform zum internen Austausch, praxisnahe Schulungen sowie Seminare und Brancheninformationen und Fachwissen. Bei den Mitgliederversammlungen und Fachveranstaltungen treffen sich die einzelnen Experten der Mitgliedsunternehmen regelmäßig zum fachlichen Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung. Aus dieser Arbeit entstehen sowohl neue Kooperationen als auch ein Netzwerk, das die Interessen des Verbandes nach außen vertritt.
 
Im Verband sind derzeit über fünfzig Vertreter der Schüttgutindustrie organisiert, die sich auf 47 Firmen verteilen. Die Mitgliedsunternehmen des DSIV e.V. besitzen einen Marktanteil von rund 25 Prozent am Gesamtbranchenumsatz.